Neugestaltung der TCK-Anlage


Information zur Mitgliederversammlung vom 21. Februar 2020


Liebe Mitgliedschaft des TennisClub Kirchheims,

 

wie bereits angekündigt, möchten wir sie im Folgenden über die Ergebnisse der außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 21. Februar 2020 informieren.

 

Nachdem der von den Mitgliedern einstimmig verabschiedete Kaufvertrag vom 27.02.2018 mit der Fa. Heiß/Himmelhaus zum 31.12.2019 ausgelaufen war, waren die Mitglieder des TCK aufgefordert über die weitere Vorgehensweise abzustimmen. Dabei standen 3 mögliche Handlungsoptionen zur Wahl:

 

Option 1: Annahme eines verbesserten Angebots der Fa. Projektbau Heiss/Himmelhaus GmbH, Kirchheim in Höhe von 2,068 Mio. €, zahlbar mit Satzungsbeschluss.

 

Option 2: Neuausschreibung des Verkaufs der TCK-Grundstücke in Verbindung mit der Übernahme der Planungs- und Projektentwicklungskosten der Fa. Heiß/Himmelhaus (in Höhe von 400.000 €) durch einen anderen Investor. Hierzu lag ein Angebot der Fa. Weisenburger Bau GmbH, Rastatt vor, die bereit war die Vorleistungen der Fa. Heiß/Himmelhaus zu übernehmen und dem TCK 2,050 Mio. € für seine Grundstücke bei Baubeginn zu bezahlen.

 

Option 3: Neuausschreibung des Verkaufs der TCK-Grundstücke ohne Übernahme der Planungs- und Projektentwicklungskosten der Fa. Heiß/Himmelhaus durch einen anderen Investor. Hierzu lag ebenfalls ein Angebot der Fa. Weisenburger über 2,3 Mio. €. Die Fa. BauWerk Rudolph GmbH, Kirchheim hat zudem angeboten, falls sich der TCK mit der Fa.Heiss/Himmelhaus nicht über eine Fortführung des Vertrags einigen kann, in die Verhandlungen über einen Kaufpreis zwischen 1,9 und 2,3 Mio. € einzusteigen. Der Vorstand wird in dieser Option ermächtigt den absehbaren Rechtsstreit mit der Fa. Heiss/Himmelhaus bzgl. der Unwirksamkeit des Kaufvertrags vom 27.02.2018 zu führen.

 

Nach kurzer Diskussion zu möglichen Chancen und Risiken der vorgestellten Optionen und nach Beantwortung einiger Fragen, hat sich die Mitgliederversammlung in geheimer Wahl mit 63 Ja-Stimmen und 3 Nein-Stimmen für Option 1 entschieden.

 

Mit großer Mehrheit sahen die anwesenden Mitglieder die höchste Wahrscheinlichkeit einer zeitnahen Realisierung des TCK-Projektes in Option 1, da sowohl der Gestaltungsbeirat als auch der Gemeindebeirat der Stadt Kirchheim dem Projekt der Fa. Heiss/Himmelhaus bereits einstimmig zugestimmt haben.

 

Wir bedanken uns für Ihre tatkräftige Unterstützung in der Vergangenheit und möchten Sie bitten, dass sie uns auch in Zukunft helfen, schnellst möglich dieses Bauvorhaben in Angriff nehmen zu können. Denn nur in einer solidarischen und integren Gemeinschaft können wir als ehrenamtlicher Vorstand ein solches Vereinsgroßprojekt stemmen – ganz nach dem Motto: Keine tiefen Gräben – lasst die Bagger rollen.

 

Zur Abstimmung weiterer detaillierter Fragestellungen erlauben wir uns punktuell auf sie zuzukommen. Unabhängig davon stehen wir bei Fragen jederzeit gerne für einen persönlichen Austausch zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Der Vorstand des TCK
Benjamin Dröge, Tina Fritschi, Rainer Haas, Carmen Hammelehle, Wolfram Hertfelder, Ralf Pörtner, Anke Rieforth, Rica Weber, Sybille Wölpper


Weitere Infos folgen Step by Step...