Spielberichte der Sommersaison 2022

23.-24.07.2022 (außer H1 Oberliga)

Der letzte Spieltag – Zwei Aufsteiger, ein Klassenerhalt und ein Absteiger in der Seniorenklasse des TCK

 

 Das Aufstiegs-Fernduell  zwischen den in der Oberligastaffel Damen 30 spielenden TCK-Damen und den Damen des TC Weilheim konnten die TCK-Damen durch einen fulminanten 6:0-Heimspiel-Sieg gegen die Damen des TC Mittelbiberach für sich entscheiden. Die Damen des TC Weilheim mussten sich beim TC Tettnang geschlagen geben. Vanessa Jorgusen (2), die in dieser Saison alle Einzelpunkte holte, Annette Richters (3) sowie Anke Rieforth(4) ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen alle, jeweils in zwei Sätzen, sehr deutlich. Nicole Zollner(1) hatte bei Ihrem Spiel erheblich mehr Mühe, konnte dann im entscheidenden Match-Tie-Break bereits nach den Einzeln die gesamte Partie für TCK-lerinnen sichern. Die Doppel Jorgusen/Richters (1) und Rieforth/Hofer-Ungerer(2) gingen ebenfalls an die Kirchheimerinnen, die sich auf den unerwarteten Aufstieg in die Württembergstaffel freuen können

 

Die Damen 40 (Verbandsstaffel) konnten bei ihrem entscheidenden Auswärtsspiel beim TTA Sportclub Mengen – trotz einer 2:4-Niederlage - die erforderlichen Punkte für den Klassenerhalt erreichen. In den Einzeln erkämpfte sich Renate Müller (2) im Match-Tie-Break den verdienten Sieg. Carmen Hammelehle musste ebenfalls in den Entscheidungssatz, hatte aber das Momentum nicht auf ihrer Seite und verlor knapp. Auch Tina Fritschi (4) machte es spannend und musste erst nach zwei hart umkämpften Sätzen abgeben. Corinna Löffel (1) musste deutlich in zwei Sätzen abgeben. Den zweiten Punkt erkämpften sich Müller/Hammelehle (1)  in zwei Sätzen, Fritschi/Kipper(2) gaben zum 2:4_Endstand ab.     

 

Die Herren 50 (Verbandsliga) hatten im letzten Verbandsspiel die Mannschaft des Aufsteigers TA TV Öffingen zu Gast. Der zukünftige Klassenunterschied machte sich anfangs nicht bemerkbar – Hartmut Müller(2) behauptete sich gut im ersten Satz, musste aber dann in zwei Sätzen abgeben. Thomas Kiesewetter (4) hatte im zweiten Satz bei hoher Führung nicht mehr die Fortune in den Match-Tie-Break zu kommen. Albrecht Renz (6) dominierte deutlich und erkämpfte den ersten TCK-Punkt. Nachdem Jörg Kipper(5) deutlich abgeben musste, konnte Frank Bachmann (1) in einem bis zuletzt ausgeglichenen Match den zweiten Punkt erkämpfen. Den dritten Punkt hatte Ralf Pörtner (3) auf dem Schläger, musste dann nach verlorenem Tie-Break im ersten Satz verletzungsbedingt aufgeben. Die bisherige Doppelstärke der TCK-Mannen konnte an diesem Spieltag nicht umgesetzt werden, da zwei Doppel, (Pörtner/Renz (2)sehr früh und (Kiesewetter/Hiller(3) nach verlorenem ersten Satz aufgeben mussten. Bachmann/Müller(1) konnten an ihr bisher erfolgreiches Spiel nicht anknüpfen und gaben in zwei Sätzen zum 2:7 – Endstand ab.

 

Die Herren 40 (Bezirksklasse 2) machten zu ihrem bereits feststehenden Aufstieg noch die Meisterschaft fix. Beim Aufstiegsrivalen TC Köngen2, musste zwar eine 4:5-Niederlage hingenommen werden, doch die besseren Matchpunkte entschieden für die TCK-ler. In den Einzeln konnten René Klauser (1), Sascha Werla (3), sowie Andreas Söll (5) letzterer bei einer Spielzeit von knapp 3 Stunden,  knapp im Match-Tie-Break gewinnen. Ingo Grausam (2), Slavo Obradovic (4) und Marco Koch (6) mussten jeweils deutlich in zwei Sätzen abgeben. Den vierten Punkt zum 4:5 Endstand holte das Doppel, Strähle / Obradovic (2) ebenfalls im Match-Tie-Break. Klauser/Hammelehle (1) und Grausam/Narrog (3) mussten den Gastgebern die Punkte überlassen.

 

 

f.b. 24.07.2022

16.-17.07.2022 (außer H1 Oberliga)

 

Aufstiegsfreuden und Abstiegsängste der TCK-Mannschaften am vorletzten Spieltag

 

Die Herren 50 (Verbandsliga) mussten zum entscheidenden Verbandsspiel bei der TC BW Vaihingen-Rohr antreten. Beide Mannschaften hatten bisher keinen Sieg erringen können, sodass die Partie entscheidend für den Abstieg sein sollte. In den Einzeln konnte sich nur Hartmut Müller(2) mit gutem Spiel knapp im Match-Tie-Break durchsetzen. Frank Bachmann(1) hatte im ersten Satz gute Chancen, doch der Gegner hatte stets die  besseren Antworten. Ralf Pörtner(3) hatte gegen den sehr sicheren Trainer einen schweren Stand, und  gegen dessen gefühlvolle Stoppbälle nichts entgegen zu setzen. Eberhard Metzger (4) musste wie Wolfram Hertfelder (5) in zwei Sätzen abgeben, Albrecht Renz(6) traf in seinem seit Jahren wieder ersten Match gegen einen sehr sicheren Gegner, der dann auch im Match-Tie-Break das Spiel für sich entscheiden konnte. Damit war die Begegnung bereits entschieden. Die Kirchheimer Doppel konnten zwar durch Bachmann/Pörtner (1) und Hiller/Renz(3) jeweils in zwei Sätzen punkten und Müller/Hertfelder(2) gaben auch nur knapp im Match-Tie-Break zum 3:6-Endstand ab, doch am kommenden Wochenende besteht nur noch eine theoretische Chance, zumal es gegen die Titelaspiranten und dem bestehenden Tabellenführer TA TV Öffingen geht.

Die Damen 40 (Verbandsstaffel) müssen nach einer 2:4 – Heimniederlage gegen die Damen der TA TB Neuffen um den Klassenerhalt bangen. In den Einzeln konnte nur Carmen Hammelehle(2) in zwei Sätzen punkten; Renate Müller(1) und Anke Rieforth(3) mussten nach hartem Kampf, jeweils im Match-Tie-Break, abgeben. Tina Fritschi (4) kam im zweiten Satz immer besser ins Spiel, musste diesen dann ebenfalls nach verlorenem ersten Satz abgeben. Die Doppel gingen Pari aus – Jorgusen / Hammelehle(1) konnten deutlich gewinnen, Müller /Fritschi zogen in zwei Sätzen den Kürzeren. Am kommenden Wochenende müssen die TCK-Damen nochmals alle Energie aufbringen, um beim Auswärtsmatch in Mengen zu punkten.

Die in der Oberligastaffel Damen 30 spielenden TCK-Damen waren beim TC Niederstotzingen zu Gast und wahrten die Chance zum Aufstieg mit einem weiteren Auswärtserfolg. Vanessa Jorgusen (1) siegte erneut deutlich in zwei Sätzen. Annette Richters (2), Anke Rieforth (3), und Gudrun Hofer-Ungerer (4) machten es ihr nach und entschieden die Begegnung bereits in den Einzeln.  Den Ehrenpunkt für die Ostwürttembergerinnen machte ihr Doppel(2)  - Rieforth/Hofer-Ungerer gaben knapp in zwei Sätzen ab. Jorgusen/Richters(1) machten mit einem erneuten deutlichen Zwei-Satz-Sieg den Endstand von 5:1 für die Teckstädterinnen perfekt.  Am kommenden Wochenende geht es nun gegen die Damen vom TC Mittelbiberach um den Aufstieg in die Württembergstaffel.

Das junge aktive Damenteam (Bezirksoberliga) musste sich im abschließenden Heimspiel gegen die  dritte Mannschaft des TV Reutlingen deutlich mit 1:8 geschlagen geben. Lediglich Carlotta Wölpper (5) konnte ihr Match in zwei Sätzen gewinnen. Shari Weber (1) nach Aufgabe, Romy Holl( 2), Emmy Pörtner (3), Linn Holl (4) und Leonie Hammelehle (6) mussten jeweils deutlich in zwei Sätzen abgeben. Die abschließenden 3 Doppel gingen ebenfalls an die Gäste. Somit war der Abstieg in die Bezirksliga nicht mehr zu vermeiden.

 

Den verdienten Klassenerhalt konnte die  Herren-2-Mannschaft (Bezirksklasse2) mit einem deutlichen Auswärtserfolg beim TC Lichtenfeld erringen.  Benni Dröge (1), Thomas Uhlig (2), Mika Grausam (4) Jannis Fritschi (5) und Falk Weber (6) setzten sich alle, meist deutlich in zwei Sätzen, durch. Julian Zollner (3) konnte sich nicht durchsetzen und gab in zwei Sätzen ab. Auch in den Doppeln waren die Kirchheimer siegreich – Dröge/Uhlig (1) und Fritschi/Weber (3) konnten ihr Begegnungen zum 7:2-Auswärtserfolg für sich entscheiden.

Die Herren 40 (Bezirksklasse 2) machten den geplanten Aufstieg perfekt. Beim TC Süssen konnten die Teckstädter einen ungefährdeten 8:1-Erfolg erringen. Bereits in den Einzeln konnten Benny Dröge (1) nach schneller Aufgabe des Gegners, Christian Strähle (2), René Klauser (3), Ingo Grausam (4) und Slavo Obradovic (6) alle deutlich in zwei Sätzen den Matchgewinn sicher nach Hause bringen. Lediglich Sascha Werla (5) musste knapp abgeben. Auch die Doppel gingen alle an die Aufsteiger aus Kirchheim zum verdienten Erfolg.

 

 

f.b. 18.07.2022

 


09.-10.07.2022 (außer H1 Oberliga)

 

Gemischte Erfolge für die TCK-Mannschaften am fünften Spieltag

  

Die Herren 50 (Verbandsliga) empfingen ersatzgeschwächt den Aufstiegsaspiranten TC Aalen. Die zu erwartende Niederlage fiel mit 0:9 eindeutig aus – alle Matchpunkte nahmen die Ostälbler mit, nicht mal ein Satzgewinn konnte erreicht werden. Hartmut Müller(1) konnte sich noch achtbar gegen den Aalener Trainer Steve Harley schlagen; Thomas Kiesewetter(2), Wolfram Hertfelder(3) Ingo Grausam(4) – eingesprungen von den spielfreien Herren 40 - , der wieder genesene Klaus Graage(5) und Jörg Kipper(6) mussten sich alle deutlich in 2 Sätzen geschlagen geben.  Auch in den Doppeln war für die Teckstädter nichts zu holen – Endstand 0:9. Am kommenden Wochenende verbleibt die letzte Chance, bei einem Auswärtssieg in Vaihingen, den Klassenverbleib zu schaffen.

 

Die Damen 40 (Verbandsstaffel) empfingen die Aufstiegsaspirantinnen von der SPG Ösch/Weingarten. Die Gäste aus dem Oberland waren deutlich überlegen, hatten allerdings mit Carmen Hammelehle (3), die erst im Match-Tie-Break abgeben musste und auch Renate Müller (2), die knapp in zwei Sätzen unterlag zwei kämpfende und fast ebenbürtige TCK-Akteurinnen. Corinna Löffel(1) und Tina Fritsch(4) gaben jeweils deutlich in zwei Sätzen ab. In den Doppeln war auch nichts mehr zu holen – Löffel/Hammelehle (1) als auch Fritschi/Kipper(2) mussten jeweils deutlich abgeben.

 

Die in der Oberligastaffel Damen 30 spielenden TCK-Damen konnten ihre Siegesserie beim TC Langenargen ausbauen. Bereits in den Einzeln konnten Vanessa Jorgusen (2) und Anke Rieforth (4)- jeweils deutlich in zwei Sätzen sowie Annette Richters (3) im Match-Tie-Break die Voraussetzungen für einen weiteren Sieg schaffen. Nicole Zollner (1) hatte gegen die starke Spielerin des gastgebenden Teams keine Chance. Den wichtigen Doppelpunkte holten dann Jorgusen/Richters (2) in zwei hart umkämpften Sätzen; Zollner/Rieforth (1) zogen, ebenfalls hart umkämpft, den Kürzeren.  Somit war der 4:2-Auswärtserfolg perfekt.

 

Das junge aktive Damenteam (Bezirksoberliga) kam auf der Alb beim TC Engstingen zu seinem ersten Saisonsieg. In den Einzeln konnte bereits die Führung erkämpft werden. Nach deutlichen Siegen von Emmy Pörtner (3), Carlotta Wölpper (5) und Leonie Hammelehle (6)setzte sich auch äußerst knapp Shari Weber (1) im Match-Tie-Break durch. Die beiden Schwestern Romy Holl (2) und Linn Holl (4) mussten beide in jeweils zwei Sätzen abgeben. Mit den beiden Doppelerfolgen von Weber/Wölpper (2) und Pörtner/Hammelehle(3) wurde der 6:3-Auswärtserfolg perfekt gemacht.  

 

Die durch H40-Spieler Christian Strähle (2) verstärkte Herren-2-Mannschaft (Bezirksklasse2) musste ihr Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des Salacher TC eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Zwar konnte in den Einzeln trotz Siegen von Christian Graf von Pfeil (3), Mika Grausam (4) und Jannis Fritschi (5) noch eine ausgeglichene Bilanz vor den Doppeln erreicht werden, doch lediglich Fritschi/Weber (3) konnten ihr Doppel siegreich gestalten. Adams/Strähle (1) gaben deutlich in zwei Sätzen ab und auch von Pfeil/Grausam(2) haben nach hartem Kampf im Match-Tie-Break das Nachsehen und zogen knapp den Kürzeren. Endstand 4:5. 

 

 f.b. 11.07.2022

 


02.-03.07.2022

Gemischte Erfolge für die TCK-Mannschaften am vierten Spieltag

 

Die Herren 50 (Verbandsliga) mussten zum Auswärtsspiel auf die Ostalb nach Ellwangen. Der letztjährige Erfolg konnte nicht erreicht werden -  die Teckstädter gaben knapp mit 4:5 ab. In den Einzeln konnten nur Ralf Pörtner (3) und Wolfram Hertfelder (5) ihre Matches – jeweils s im Match-Tie-Break gewinnen.  Hartmut Müller (2) hatte gegen seinen starken Gegner und ehemaligen Regionalligaspieler kaum eine Chance und musste in 2 Sätzen abgeben. Thomas Kiesewetter (4) und Jörg Kipper (6) kämpften beherzt, zogen jedoch beide den Kürzeren. Frank Bachmann(1) hatte die besten Chancen für den wichtigen 3. Einzelpunkt. Sowohl im ersten Satz, den er nach 5:3 - und 6:5-Führung im Tie-Break abgab und auch im zweiten Satz konnte er seine Chancen nicht nutzen. Der 2:4 - Zwischenstand nach den Einzeln erforderte in den abschließenden Doppeln 3 Siege, die jedoch nicht erreicht wurden: zwar konnten erneut Bachmann/Müller(1) und Pörtner/Kiesewetter(2)  ihre Spiele, erneut jeweils in zwei Sätzen gewinnen, doch Hertfelder/Kipper(3) hatten gegen das starke Ellwanger Doppel keine Chance. Die zweite 4:5-Niederlage bedeutet für die Teckstädter nun in den folgenden Spielen gegen den Abstieg zu kämpfen.

 

Die Damen 40 (Verbandsstaffel) mussten ebenfalls auswärts antreten – im Oberland, bei den Damen der  SG Baienfurt Tennis. Die Einzel konnten ausgeglichen gestaltet werden: Renate Müller (2) in zwei Sätzen gewann auch ihr zweites Verbandsspiel-Einzel souverän und Christine Kipper(4) konnte ihre Begegnung im Match-Tie-Break gewinnen. Corinna Löffel(1) und Tina Fritschi (3) mussten beide in zwei Sätzen abgeben. Trotz taktischer Aufstellung der Doppel konnten die Kirchheimerinnen  gingen beide Doppelpunkte an die Gastgeber – Müller/Fritschi (1) deutlich in zwei Sätzen, Löffel/Kipper(2) knapp im Match-Tie-Break.

 

Die Herren 40 (Bezirksklasse 2) setzten ihre Erfolgsserie mit Bravour fort und schickten die Gäste aus Wolfschlugen deutlich mit 8.1 nach Hause.

Bereits nach den Einzeln war den Teckstädtern der deutliche Sieg nicht zu nehmen – alle Einzelpunkte blieben in Kirchheim. Benny Dröge(1) gab wie Chris Strähle (2)kein Spiel ab. Sascha Werla (3), Slavo Obradovic(4), Andreas Söll (5) setzten sich ebenfalls jeweils in 2 Sätzen durch; Marco Koch (6) siegte im Match-Tie Break.

In den Doppeln die Gäste noch den Ehrenpunkt retten – Söll/Koch(3) gaben in zwei Sätzen ab – die beiden anderen Doppel mussten die Gäste aus Verletzungsgründen aufgeben.

 

Die in der Oberligastaffel Damen 30 spielenden TCK-Damen hatten die TC-Damen aus Weilheim zu Gast.  Nach deutlichen Einzelsiegen von Vanessa Jorgusen (1) und Annette Richters (2) und Zwei-Satz-Niederlagen von Anke Rieforth (3) und Jasmin Waller (4) mussten die Doppel entscheiden. Hier setzte sich die Kirchheimer Routine durch – Jorgusen/ Richters(1) setzten sich in zwei Sätzen durch und Rieforth/Waller(2), die in den Match-Tie-Break mussten, hatten das Glück am Ende auf ihrer Seite und gewannen am Ende mit 10:8 zum 4:2 Sieg.

 

 

f.b. 03.07.2022


25.-26.06.2022

  

Gemischte Erfolge für die TCK-Mannschaften am dritten Spieltag

 

  

Die Verbandsligamannschaft Herren 50 als auch die Verbandsstaffel-Damen 40 des TCK empfingen die jeweiligen Teams des TC Weilheim zum Lokalkampf auf der Anlage in der Arnulfstrasse.

 

Die TCK-Damen, als 4-er Team, spielten im Gegensatz zu den Spielerinnen aus Weilheim praktisch in Bestbesetzung und konnten durch deutliche Siege von Renate Müller (2) und Carmen Hammelehle (3) zwei Einzelpunkte gewinnen; allerdings glichen die Gäste mit Claudia Fürst gegen Corina Löffel (1) und Monika Baumeister gegen Kirsten Klein (4) in jeweils 2 Sätzen aus.

 

Die Doppel gingen ebenfalls unentschieden aus, sodass bei Match- und Satzgleichstand die Spiele entscheiden mussten. Durch die deutlicheren Siege in den Einzeln konnten die TCK-Damen den ersten Saisonsieg verbuchen.

 

Bei den Herren 50 konnten die Gäste aus Weilheim in den Einzeln durch ‚Mitch‘ Scheufele gegen Frank Bachmann(1), Uwe Reiff gegen Hartmut Müller (2), Thomas Kaiser gegen Thomas Kiesewetter(4) und Holger Zahn gegen Wolfram Hertfelder(5) jeweils in zwei Sätzen punkten, wobei vor allem Hartmut Müller bei Führung im ersten Satz gute Chancen hatte, diese aber nicht nutzen konnte. Bei den TCK-Herren setzten sich Altmeister Ralf Pörtner (3) gegen Bernd Weiler kompromisslos durch und Ingo Grausam (6) ließ seinem Gegner Holger Schwaier keine Chance.

 

Der 2:4-Rückstand konnte nur durch den Gewinn aller drei Doppel aufgeholt und zum Gesamtsieg reichen – zeitweise sah es auch gut für die Kirchheimer aus: Bachmann/Müller (1) setzen sich deutlich gegen Scheufele/Kaiser  durch und Pörtner/Kiesewetter (2) mit Tie-Break im ersten Satz  dann deutlich gegen Reiff/Weiler. Doppel 3 - Grausam/ Hiller hatten gute Chancen und mussten im ersten Satz nach 6:5-Führung knapp im Tie-Break abgeben. Den zweiten Satz sicherte sich ebenfalls das Weilheimer Doppel Zahn/Gabriel zum knappen Auswärtssieg der Weilheimer.

  

Die Herren 40 (Bezirksklasse 2) waren bei der TA TV Nellingen zu Gast und konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden: Christain Strähle (1), René Klauser(2) Sascha Werla(3) und Andreas Söll (6) setzten sich deutlich in den Einzeln durch und konnten nach Niederlagen von Slavo Obradovic(5) und dem kurzfristig eingesprungenen Mannschaftsführer Torsten Hammelehle(4) den 4:2-Zwischenstand erspielen.

 

Die Kirchheimer konnten dann erneut ihre Doppelstärke beweisen – Werla/Hammelehle(1) im Match-Tie-Break und Strähle/Obradovic(2) in zwei Sätzen machten den 6:3-Sieg perfekt, nachdem Söll/Fritschi (3) abgeben mussten.     

 

 

Die in der Oberligastaffel Damen 30 spielenden TCK-Damen durften nach Tettnang zum ersten Auswärtsspiel  gegen das dortige Team antreten und mussten eine deutliche 5:1-Niederlage hinnehmen.  Trotz Bestbesetzung konnte sich nur Vanessa Jorgusen (2) in zwei Sätzen durchsetzen. Nicole Zollner(1), Annette Richters(3) und Anke Rieforth (4) mussten deutlich abgeben. Auch die Doppel waren chancenlos, sodass die 1:5 Auswärtsniederlage perfekt war.

 

Die Herren 2 des TCK (Bezirksklasse 2) mussten beim Auswärtsspiel in Plochingen bei der TA TV  ihre zweite Niederlage verbuchen.

Lediglich Falk Weber (4) konnte in den Einzeln den Ehrenpunkt erspielen – Nils Küstermann(1) unterlag deutlich seinem Gegner, Fabian Graf von Pfeil erkämpfte sich den ersten Satz, musste dann im Match-Tie-Break abgeben. Jannis Fritschi(3), Hannes Rieforth(5)und Nils Lorklewitz(6) waren ihren Gegnern deutlich unterlegen. Falk Weber konnte mit Jannis Fritschi noch den zweiten Punkt im dritten Doppel erkämpfen; Küstermann/Lorkiewicz(1) und von Pfeil/Rieforth (2) mussten sich erneut den stärkeren Gastgebern beugen.

 

Das junge Damenteam (Bezirksoberliga) hatte beim Auswärtsspiel bei der TA VfL Pfullingen einen sehr schweren Stand. Alle 6 Einzel und alle 3 Doppel gingen an die Gastgeberinnen. Lediglich Emmy Pörtner (3) konnte sich den ersten Satz erkämpfen, musste dann im Match-Tie-Break abgeben. Es spielten Shari Weber(1), Romy Holl(2), Emmy Pörtner (3), Linn Holl(4), Carlotta Wölpper (5) und Leonie Hammelehle(6).

 

 

 

f.b. 27.06.2022

 

 

 

21.-22.05.2022

 

Zweiter Spieltag brachte Siege für die TCK-Mannschaften

 

Die Herren 2 des TCK (Bezirksklasse 2) konnten nach der Auftaktniederlage letzte Woche  gegen den TC Esslingen 2 den ersten Saisonsieg verbuchen.

 

 Benny Dröge, der kurzfristig als Nr. 1 einsprang, bezwang seinen starken Gegner souverän in 2 Sätzen. Julian Zollner (4), Jannis Fritschi (5) und Falk Weber (6) konnten ebenfalls in 2 Sätzen punkten. Nils Küstermann (2) mit Trainingsrückstand in zwei knappen Sätzen und Fabian von Pfeil (3) im Match T-Break mussten ihre Matches abgeben. Die Doppel Dröge/Küstermann; Fritschi/Weber gingen erneut klar in 2 Sätze an den TCK zum sicheren 6:3 – Erfolg, nachdem  das „Juniorendoppel“  Pfeil/Zollner gegen das erfahrene Doppel der Esslinger das Mach abgaben. Der 6:3 Heimsieg der jungen Truppe macht Hoffnung für die Zukunft!

 

In der Bezirksklasse 2 konnten die Herren 40 nach überzeugendem 8:1 Auftakterfolg gegen die TV Unterensingen ein noch deutlicheren 9:0 Sieg gegen die zweite Mannschaft des Rechberghausen-Birenbach einfahren.

 

Neben ‚Neuvierziger‘ Benni Dröge (1) konnten Christian Strähle(2), René Klauser(3) Sascha Werla (4), Andreas Söll (5) und Neuzugang Marco Koch (6) alle ihre Einzel deutlich in 2 Sätzen gewinnen.

 

Auch in den Doppeln zeigte sich die deutliche Überlegenheit des neuen Tabellenführers, Dröge/Hammelehle, Strähle/Koch und Werla /Söll gaben keinen Satz zum Endstand ab.

 

 

 

f.b. / t.h. 23.05.2022

 

Der TCK auf Instagram...
Der TCK auf Instagram...